Infos / Regeln

Schlag den Raab ist eine deutsche Spielshow, die von Raab TV und Brainpool produziert wird. Die erste Ausgabe lief am 23. September 2006 auf ProSieben.

In der in Köln-Mülheim produzierten Liveshow tritt ein Kandidat in verschiedenen Disziplinen bzw. Spielen gegen den TV-total-Moderator Stefan Raab an.

Zu Beginn der Show werden jeweils fünf Kandidaten mit einem Videoclip, der vorher mit dem jeweiligen Kandidaten gedreht wurde und alle seine Stärken beleuchten soll, kurz vorgestellt. Die Fernsehzuschauer entscheiden dann per kostenpflichtigem Televoting, welcher der Kandidaten gegen Raab spielt. Seit der 45. Folge dauert jeder Videoclip nur noch eine statt vorher drei Minuten; außerdem wurde in dieser Ausgabe beim Televoting ein Zeitlimit von drei Minuten eingeführt, um die Zeit bis zum ersten Spiel zu verkürzen.

Raab und sein Gegner duellieren sich in verschiedenen Spielen aus Bereichen wie Sport, Wissen, Geschick, Taktik oder Glück. Oft werden in Deutschland noch unbekannte Randsportarten als Spiel verwendet.

Insgesamt sind höchstens 15 Spiele vorgesehen, die Nummer des Spiels entspricht der Anzahl der zu gewinnenden Punkte in diesem Spiel. Die Gesamtpunktzahl beträgt somit 120 Punkte. Gewonnen hat, wer am Ende der Sendung mehr Punkte als sein Gegner erzielt hat. Gespielt werden aber nicht zwingend alle 15 Spiele, sondern nur so viele, bis ein Kandidat mindestens 61 Punkte erreicht hat und somit nicht mehr von seinem Kontrahenten eingeholt werden kann. Haben der Kandidat und Raab nach 15 Spielen jeweils genau 60 Punkte, gibt es mit dem so genannten „Stechen“ ein Entscheidungsspiel. Hierzu kam es insgesamt zweimal.

Gewinnt ein Kandidat die ersten zehn Spiele, reichen die dafür erhaltenen 55 Punkte noch nicht zum Sieg, dies wäre mit 66 Punkten frühestens nach dem elften Spiel möglich. Durch dieses Bewertungssystem ist es möglich, dass ein Kandidat zwar mehr Spiele gewinnt als sein Gegner, jedoch nicht die Sendung, wenn er hauptsächlich Spiele mit niedrigen Punktwerten für sich entscheidet. Dieses Bewertungssystem sorgt aber dafür, dass mindestens elf Spiele gespielt werden müssen. Würde jedes Spiel gleich gewertet, könnte der Sieger dagegen schon nach acht Spielen feststehen.

Vor Beginn der ersten Sendung stand der Jackpot bei 0 Euro. Als Preisgeld kommen zu Beginn jeder Show 500.000 Euro zum Jackpot dazu. Verliert Raab, geht der gesamte Jackpot an den Gewinner; gewinnt er, erhöht sich der Jackpot in der nächsten Show.

Quelle: Wikipedia