„Die Phantominsel“ erkundet

Anfang September spielten wir unseren ersten Raum im „Skurrilum“, in dem wir „Die Phantominsel“ erkunden mussten.

Beeindruckend war dabei das realistische Szenario, der gute Zustand des Raums, ein ausgewogenes Verhältnis von Spielobjekten zur Deko, sowie eine angemessene Hilfestellung. Zudem ist die Location gut mit dem ÖPNV erreichbar.

Enttäuscht haben dagegen der schlichte Wartebereich und die kaum vorhandenen Parkmöglichkeiten auf dem Kiez.

Über die folgenden Links gibt es weitere, ausführlichere Infos und die Sternewertungen.